Projekte

„Nomen et Gens“ kooperiert mit weiteren Forschungsprojekten zur Prosopographie und Onomastik des Früh- und Hochmittelalters. Einige dieser Projekte arbeiten selbst mit Material der „Nomen et Gens“-Datenbank. Andere ergänzen das von uns bearbeitete Material in räumlicher oder zeitlicher Hinsicht. Zu diesen verwandten Projekten gehören insbesondere:

Merowingische Monetarmünzen (Berlin, Paderborn, Regensburg)

Prosopographie des gallischen Episkopats 400-700 (Tübingen)

Onomastik und Akkulturation (Saarbrücken)

Untersuchungen zu den St. Galler Verbrüderungsbüchern und Edition in den Monumenta Germaniae Historica (Duisburg-Essen, St. Gallen, Dortmund)

Prosopography of Anglo-Saxon England (PASE)

Antroponymie van de historische Nederlanden tot 1225 (Antwerpen)